Wie alles begann…

Ihr lieben, Obacht: es wird nostalgisch.

Gestern hatten wir den Jahresabschluss mit werunbt und die Weihnachtsfeier unseres kleines Vereins der MaliCrew e.V.

Bei beidem war die Stimmung so unbeschreiblich positiv und gelassen, voller so vielen positiven Menschen, dass man schonmal dran zurückdenken kann, wie das alles begonnen hat – dieses Laufen bei mir und warum aufgrund einer einzigen Situation 2011, extrem enge Freundschaften, werunbt oder den Mainauenlauf entstanden sind oder warum ich Marathon laufe und Triathlon mache.

Ich glaub manchen Situationen an den sich das eigene Leben an ner Gabelung befindet erkennt man nicht wirklich – anders bei mir und der Lauferei. Ich weiß genau wann und genau wo der Grundstein gelegt wurde. Ganz bestimmt nicht bewusst, aber die Situation – diese 20 Sekunden – sind die Basis von vielem was heute passiert.

Das spannendste ist, dass es sogar ein Bild davon gibt, dass ihr oben seht 🙈 Mich erkennt ihr am grünen Shirt, Anja ist die ganz in Schwarz, Dani ist gleich daneben.

Beim Maisels FunRun 2011 – DEM Lauf in meiner Heimat Bayreuth schlechthin – haben mich auf der zweiten (auf der es mir zu dem Zeitpunkt echt nicht mehr gut ging) Dani und Anja so locker und plaudernd überholt, dass ich sie im Ziel zusammen scheißen musste 🙈 Ich hab gesagt, wenn sie das noch einmal machen, hänge ich meine Laufschuhe an den Nagel 😂 gestern sind wir wieder an der Stelle vorbei gekommen.

Dani kannte ich zu dem Zeitpunkt lose – ist die Schwester eines ehemaligen Arbeitskollegen – Anja kannte ich zu dem Zeitpunkt gar nicht.

Aber das Gespräch im Zielbereich war der Startschuss zu vielen vielen vielen gemeinsamen Kilometern und auch zum ersten Marathon 2012.

Nach nem kurzen Treffen am Oktoberfest und vor allen beim München Marathon 2011, bei dem ich auf die beiden und einen bis dato nicht mehr bekannten Achim Schmidt bibbernd frierend im Stadion gewartet hab, war ich dann Ruck zuck Teil der sehr offenen und sehr herzlichen MaliCrew, die wiederum die Basis des Tuns und Lassens ist, was wir hier gerade in Bayreuth so treiben.

Gerade Achim ist seit dem Treffen in München intensiver Wegbegleiter, Ideengeber und mega guter Freund.

Ich bin mega dankbar für diesen Wimpernschlag der Ewigkeit, dankbar vor allem Achim, Anja und Dani, die mir den entspannten Weg in die Lauferei gezeigt haben und mich bis heute auf allen Abenteuern rund um die Lauferei begleiten – ohne Euch wär ich definitiv ein anderer Flo, als der ich jetzt bin.

Ich hoffe, dass ihr auch so Menschen begegnet und wünsch‘ euch von Herzen nen tollen Jahresausklang und einen guten Rutsch ins neue (Lauf-)Jahr.

Frohe Weihnachten euch 😊

Liebe Grüße euer

FeelGoodFlo


Schreibe einen Kommentar