Ist das jetzt noch spät oder schon früh?

Um kurz vor 2 klingelt der Wecker – ich steh auf und gleichzeitig geht ein guter Freund in München grad in nen Club – hoch lebe Facebook, das würde ich sonst gar nicht mitbekommen 😂 Während ich mich etwas sortiere stelle ich mir die Frage, ob das jetzt eigentlich noch spät oder schon früh?
Anyway! Aufbruch nach Mallorca. Some call it „Trainingslager“ ich nenne es „Aktivurlaub mit Freunden“ 😊

Die nächsten 7 Tage heißt’s jetzt radeln, radeln, radeln und mindestens eine Laufeinheit. Das passt ganz gut, schließlich steht der ein oder andere Triathlon an dieses Jahr. 

Obwohl ich ja ein Läufer bin, genieß ich das Radeln schon. Wer schonmal mit dem Rennrad bei 20 bis 25 Grad durch die Pinienwälder Mallorcas gerollt ist und den besonderen Geruch in sich förmlich aufgesogen hat, weiß was ich meine. 

Ich finde ja sowieso, dass so ein Radurlaub unfassbar gut ist zum Abschalten ist. 

Du bist an der frischen Luft, unter Freunden und hast gleichzeitig das gute Gefühl, was für den Körper, was für dich zu machen – gechillt, ohne große Schinderei. 

Du konzentrierst dich nur auf den Wind, der dir um die Nase weht, auf die wahnsinnig schöne Landschaft und auf das Hinterrad des Vordermanns natürlich, das gut 20cm vor deinem Vorderrad vor sich hin surrt.

Das vierte Jahr geht’s jetzt schon auf die Insel, diesmal komplett abseits vom Ballermanntourismus – obwohl streng genommen um die Jahreszeit gefühlt eh nur Fahrradfahrer am Start sind. Das macht die Reise immer besonders – unfassbar viele Leute mit gleichem Interesse auf einem kleinen Fleckchen Erde. 

Das ist fast so unkompliziert wie beim Laufen. Findet man ne Gruppe, schließt man sich an und teilt sich ein paar Kilometer – müssen wir aber nicht zwangsläufig, sind ja selbst ne ordentliche Truppe. Zu 8 reisen wir aus den unterschiedlichsten Richtungen an.

Trotz des Schlafdefizits wirds heut auf die erste Runde gehen – Petra steht auf dem Plan. Eines meiner persönlichen Highlights. Lässt sich aber nicht so richtig mit Worten beschreiben, deswegen gibt’s da auf jeden Fall zu nem späteren Zeitpunkt ein paar Bilder 😉

Ich freue mich aber jetzt schon auf die frischen Orangen am Marktplatz, die es zu jeder Bestellung dazu gibt 😍

In diesem Sinne: Rein in den Sattel und immer schön Kurbeln 🚴🏻💨

Euer 

Feel Good Flo

werunbt-Special

Ihr lieben, es ist soweit, der nächste Eintrag ✌🏻

Ich hab ja schon erwähnt, dass ich einen monatlichen Lauftreff in Bayreuth organisiere. Heut war es wieder mal so weit – werunbt Part XXVII – und es gab ein Special!

Mit der Gesundheitsregion Bayreuth haben wir einen neuen Wanderweg eingeweiht, den Rot-Main-Auen-Wanderweg.
Dieser führt unter dem Motto „Die Wiederentdeckung der Mühlen am Roten Main“ entlang der Mainauen von Bayreuth nach Neudrossenfeld.

Normalerweise laufen wir bei werunbt eine 10km-Runde, die man auch auf 5km abkürzen kann. Start und Ziel ist immer unser Partner Intersport Gießübel. Dort gibt’s danach immer noch eine kleine Stärkung – Läufernahrung quasi – natürlich kostenlos. Anmeldung ist auch nicht nötig. Man kann einfach spontan vorbeikommen und Spaß haben – so wie ich mir laufen halt vorstelle.

So ein bisschen Abwechslung ist aber auch immer schön, deswegen gab´s da auch kein großes Überlegen wie die Stadt Bayreuth vor ein paar Wochen auf uns zugekommen ist, ob wir uns nicht mit werunbt bei der Eröffnung beteiligen wollen.

werunbt hab ich mit unserem kleinen Laufverein – der MaliCrew – 2014 ins Leben gerufen. Die Idee war es einen monatlichen Lauftreff in Bayreuth zu etablieren, bei dem sich Läufer jeder Geschwindigkeit und jeden Alters einmal im Monat treffen, um einfach nur Spaß am Laufen zu haben. Ich schreib bestimmt mal in nem anderen Beitrag, wie das alles so kam und sich entwickelt hat und warum, aber schon vorneweg: Wir haben uns zum 27. mal getroffen und das schöne ist, dass immer noch neue dazu kommen. Für mich ein Zeichen, dass das Ende der Fahnenstange noch nicht erreicht ist 😉 Läuft also noch Prima!

Ich muss an der Stelle gleich mal ein fettes Danke an meine Eltern loswerden: Mama und Papa stellen sich jedes Mal „hinter den Tresen“ und verwöhnen die Läuferinnen und Läufer mit alkoholfreien Getränken und Obst: Dankeschön 🙂

Aber zurück zum heutigen Treff:

Nachdem ja in genau 4 Wochen (oh my god!) Regensburg Marathon ist und es dieses mal ja nur in eine Richtung gegangen ist, hab ich mir gedacht ich als Organisator geh mal mit gutem Beispiel voran und lauf die Strecke doppelt – kann ich mir den Weg gleich mal anschauen, bevor ich die anderen darauf los lasse und kann so noch ein paar Kilometer sammeln.

Ich also schön alles aufgebaut und dann los Richtung Bayreuth. Was soll ich sagen….. die Beschilderung war nicht so ganz optimal, was dazu geführt hat, dass es a) ein gutes Stück mehr geworden ist als gedacht, b) ein bisschen schneller geworden ist als gedacht und c) zeitlich bisschen knapp geworden ist. Musste ja um 11 Uhr am Gießübel sein. Aber es hat dann zum Glück doch alles geklappt. Hat sogar noch für ein bisschen Smalltalk gereicht.

Um 11 Uhr ging´s in Bayreuth also für alle los. Ich bin ja immer wieder überrascht, wie viele dann doch zu uns finden. Werbung machen wir ja in engsten Sinne gar nicht. Um die 30 waren es Heute wieder, holy!

Bei werunbt geht´s ausschließlich um den Spass an der gemeinsamen Bewegung – frei nach Brooks: run happy, quasi. Bei uns läuft keiner alleine – ich laufe daher  immer am Ende des Feldes. Das verrückte ist, dass ich ganz hinten schonmal ne 08:30er Pace gelaufen bin, aber auch gern mal ne 05:30 – ist immer voll schwer einzuschätzen 😉 So war es auch vorhin – bin mit einer Pace von um die 06:30 als letzter am Drossenfelder Bräuwerck angekommen, wo die anderen schon fleißig am stärken waren 😀 Das kam mir heute total entgegen – die erste Runde war ja deutlich schneller und Morgen ist immerhin Halbmarathon in Bad Staffelstein – Jackpot also 😉

Am Ende gibt´s bei werunbt auch immer eine Challenge, bei der die Läuferinnen und Läufer etwas gewinnen können. Das ist meistens was fürs Laufen. Von CEP-Socken bis Garmin-Pulsmesser war da schon alles dabei. Die Preise stellt uns immer das Team vom Intersport Gießübel. Auf hierfür ein fettes Dankeschön!

Normalerweise kommen wir ja beim Gießübel an, da macht ne sportliche Challenge ja Sinn, aber im Biergarten? … haben uns deswegen für die „Mutter aller Biergartenspiele“ entschieden – Maßkrug stemmen! Zu gewinnen gab´s natürlich – wie passend – ein 5 Liter Partyfass vom Bräuwerck.

Die Stimmung war wie immer echt super! Viele schöne Gespräche auf der Strecke.
Das ist ja eh das, was ich am Laufen so faszinierend finde – bei keinem anderen Sport knüpft man so leicht Freundschaften, sind die Gespräche so ehrlich wie beim Laufen, oder?

War eine rundum schöne Veranstaltung – und beim Bräuwerck ist es echt hammerschön! Bisschen irritiert waren die normalen Wanderer zwar (zumindest haben sie so gekuckt), aber das Verhältnis Fußgänger/Radfahrer und Läufer verdient durchaus mal einen eigenen Beitrag. Ab Anfang der Woche gibts drüben auf der Facebookseite von werunbt ne Bildergalerie 😉

So und jetzt heißt es kurz Füße hoch – heute Abend bin ich als Maskottchen beim hiesigen Basketball-Erstligisten im Einsatz und morgen früh geht´s ja schon weiter nach Bad Staffelstein.

In diesem Sinne: immer schön locker bleiben und #run4fun

Euer Feel Good Flo


Kleines Update:

Trotz der 85km diese Woche und trotz der 26km gestern, ging’s erstaunlich locker. Konnte meinen Privat-Pacer-Job mit 01:58:35 perfekt umsetzten – sie wird mich wohl weiter „engagieren“ 😊

Endlich Frühling & die Belohnung danach!

Endlich wird es Frühling!

…das musste ich mit 3 Lauffreunden gleich mal richtig ausnutzen. Mein nächster Marathon (nach Hamburg, Amsterdam, Rom, der Schmach von Dresden, Frankfurt und Berlin) in Regensburg ist nicht mehr so lange hin, daher haben wir uns Heute mal 28km gegönnt.

Ich werd euch jetzt nicht mit der Zeit langweilen (war jetzt auch nicht wirklich schnell) oder euch mit den wahnsinnig schönen Ausblicken nerven, die wir übers Fichtelgebirge und die fränkische Schweiz hatten (kommt ein ander mal) – nein ich „belästige“ euch mit der Belohnung danach 😉

Ich hab´s ja in meinem „Willkommens-Beitrag“ schon ein bisschen angerissen: ich bin nicht der Hardcore-Ernährungsfreak und ich hab deswegen auch ein latent schlechtes Gewissen gegenüber allen Ernährungsberatern (allen voran gegenüber der Leni), aber es ist einfach so, dass ich unfassbar gern esse 😀 …und mich auch unfassbar gern belohne nach so nem LongRun.

Deswegen ging´s heut auch spontan mit Freunden noch nach Breitenlesau zur Brauerei Krug. Wenn ihr mal in Bayreuth oder der Umgebung seid und Lust auf einen Braten in einem „echten Wirtshaus“ habt, dann ist das ein Muss.
Am Bild unschwer zu erkennen, es gab ein wirklich gutes, ehrliches Schnitzel mit selbstgemachtem Kartoffelsalat.

Es gibt 1.000 gute Gründe, mit dem Laufen anzufangen oder Tag für Tag erneut die Laufschuhe zu schnüren…. Ich weiß nicht, wie es euch geht, ich laufe, weil es ein unfassbar gutes Gefühl gibt, es mir unfassbar viel Spaß macht und ich das als Ausgleich brauche, aber ich mach das natürlich auch, weil ich dann ohne schlechtes Gewissen richtig gut essen kann 😉

Sündigen tut dann doch auch mal gut!

In diesem Sinne: #schnitzelgehtimmer und immer schön locker bleiben!

Euer Feel Good Flo

(Not) just another Running Blog

Feel.Good.Run

(Not) just another Running Blog – Ein Blog über die Freude am Laufen und allem was dazu gehört 😉

Viele von euch werden sicherlich zu allererst denken: Ohno! Wie originell, ein weiterer Lauf-Blog *würg*

Soll ich, soll ich nicht? hab ich mich gefragt… wie ihr seht, hab ich mich aber dann doch dafür entschieden mal einen Versuch zu starten, deswegen jetzt einfach mal die Karten auf den Tisch!

Was bin ich denn nicht:

schnell, hardcore ernährungsbewusst, verbissen und so vieles mehr…

Was ich aber schon bin:

passioniert, engangiert, locker, irgendetwas zwischen sportbegeistert und sportsüchtig und auf der Suche nach anderen, die meine Laufbegeisterung teilen.

Ich werde euch hier also eher nicht mit langweiligen „Laufdaten“ versorgen. Auch werdet ihr hier keine hochprofessionellen oder philosophischen Laufbotschaften lesen, Erfahrungen aus den vielen Läufen allerdings schon. Hier geht´s um den Spass am Laufen ohne großes Gedöns.

Was euch hier noch erwartet ist ein Einblick in das ganze drumherum, das sich bei mir mittlerweile rund ums Laufen zusammengefügt hat, ihr werdet viel über den Spaß lesen, den wir alle beim Laufen haben können.

Anekdoten aus dem Lauftreff werunbt, den ich monatlich organisiere und ganz viel Geschichten aus dem Trainingsalltag erwarten euch hier. Natürlich werd ich euch als kleiner – manche Mitläuferinnen behaupten auch großer – Techie auch das ein oder andere Lieblingstool von mir vorstellen und ihr werdet meine Lauffreunde kennenlernen.

Ich organisiere gerade mit ein paar Mitstreitern aus unserem Verein der MaliCrew meinen ersten Lauf, den Mainauenlauf… man soll nicht glauben wie viel Zeit der in Anspruch nimmt, daher werdet ihr natürlich auch hier darüber lesen.
Den ein oder anderen Gastbeitrag von Lauffreunden ebenfalls….

Feel.Good.Run ist das Motto dieses Blogs. Spaß zu haben mit, um oder wegen dem Laufen….dass ist das, was ich gerne weitergeben möchte 🏃🏻💨

Ich werde versuchen, regelmäßig zu schreiben, aber erst wenn der Mainauenlauf durch ist, wird´s zuverlässig regelmäßig klappen 😉

Euer Feel Good Flo